Magnus Gottfried Lichtwer
   
 

Home
Fabeln
Das Mittelalter
Gedichte
Gäste

 

 

 

 

 

 

 

 

Fabelverzeichnis

Autorenverzeichnis


Magnus Gottfried Lichtwer

geb. 1719 in Wurzen gest. 1783 in Halberstadt
Dichter, Jurist. Preußischer Regierungsrat in Halberstadt.

Fabeldichter der Aufklärung, studierte 1737-41 Jura in Leipzig, dann Philosophie in Wittenberg - Dr. jur. & phil. - Privatdozent in Wittenberg. Beamtenlaufbahn, 1752 Regierungsrat, ab 1763 Konsistorialrat und Vormundschaftsrat.
Galt lange Zeit als der bedeutendste Fabeldichter nach Gellert; Durch die Originalität seiner Stoffe, wusste er sich große Geltung zu verschaffen. Goethe zählte ihn unter "die besten Köpfe".
Einige seiner hundert, in den in 1761 "Auserlesene, verbesserte Fabeln und Erzählungen in zweyen Bücher" zusammengefassten Gedichte wurden wegen ihres aggressiv aufklärerischen Gehalts von der Zensur beschnitten.

Buch 1